Alex in Japan – Kyoto, Takamatsu

Ahhh, die Zeit verfliegt. ;_;

Wir sind gerader auf dem Weg zu unserer vorletzten Station – Matsuyama. Dort werden wir den berühmten Dogo Onsen ( http://en.wikipedia.org/wiki/D%C5%8Dgo_Onsen ) sehen.

Nachdem wir den Imperial Palace in Kyoto gesehen hatten. War im Anschluss nur das Nijo Castle dran. So langsam wird man ein wenig Sightseesing Müde, also ab zurück zum Hostel.

Dienstag ging es dann rüber nach Osaka, das muss man ja mal auch mitnehmen, wenn man in der Nähe ist. Für uns hatte es nicht so viel zu bieten, da es auch in Strömen geregnet hat. Wir waren aber Riesenrad fahren – 2 mal. Das war zwar ein wenig gruselig aber doch hatte man eine wunderbare Aussicht. Irgendwie ging auch auch hier die Zeit schnell vorbei, dass man am Schluss später zurück als gedacht war.

Der nächste Tag war ein fester Punkt von Anfang an auf unsere Liste für Japan. Wir sind nach Kobe gefahren um Fleisch zu essen. Dort angekommen überraschte uns direkt eine Seilbahn. Neugierig wie wir sind, sind wir sie natürlich hochgefahren. Es wartet ein Blumen/Kräutergarten oben auf uns. Die Blumen waren für mich semi interessant, aber die Aussicht alleine war es wert dort hoch zu fahren. Runter vom Berg ging es zum Port. Leider,war dort nicht soviel los wie erhofft.

Also zurück zum Highlight. Kobe-Rind, also nichts das Wagyu-Rind sonder richtiges Kobe-Rind, und ja verdammt, das war lecker.

Ui, da ist ja schon Donnerstag. Für diesen Tag war eine besondere Rundfahrt angesetzt, welche um 12:00 Uhr los ging. Diese war gut, mal solche eine Tour direkt in den Berghängen an einem Fluss entlang. Auf dem Rückweg ging es zum Kinkaku-ji ( http://de.wikipedia.org/wiki/Kinkaku-ji ). Wir haben noch nichts erlebt, was so Überlaufen war. Auf geht es zurück in einer großen Runde zum Hostel.

Dort erwartete uns eine Überraschung: unsere Koffer standen im Empfangsbereich. Irgendwie hatten wir uns verbucht, so das uns eine Nacht fehlte. Zum Glück hatte das Capsulehotel nebenan noch 2 Kapseln für eine Nacht, für uns frei. Naja, unfreiwillig haben wir das dann nun auch mal probiert – nicht empfehlenswert.

Auf geht des nach Takamatsu. Warum wir genau diesen Ort gewählt haben wissen wir auch nicht mehr so genau. Ich glaube der ursprüngliche Anlass war erst auf die andere Insel zur Ostseite und dann weiter nach Matsuyama, welches auf der Westseite liegt. Aber irgendwas gibt es ja immer zu sehen – hier war es den die Insel Megi, welche einen Strand hat und wir endlich im Pazifik baden konnten. Ja, ich zähle das zum Pazifik.

Und schon bin ich auch wieder durch. Wir freuen uns auf Matsuyama und die Onsen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.